Grusswort des Rektors der Hochschule f├╝r Technik Stuttgart

 
 

Wenn erfolgreiche Absolventen der Hochschule an der sie ihren Weg in das Berufsleben begonnen haben, etwas ideell und materiell zur├╝ckgeben, ist das in Deutschland immer noch ungew├Âhnlich. Zumal, wenn sie gleichzeitig noch ein Ziel vorgeben, das weit ├╝ber ihre eigene Generation hinausweist. Genau das hat Kurt Kn├Âdler zusammen mit seiner Frau Ruth getan, als beide ihr Verm├Âgen in eine Stiftung einbrachten, die nun ihren Namen tr├Ągt: die Kn├Âdler-Decker-Stiftung.

 

Stiftungen beteiligen sich an gesellschaftlichen und ├Âffentlichen Aufgaben. Die Hochschule f├╝r Technik Stuttgart sch├Ątzt sich gl├╝cklich, dass ihr mit der Kn├Âdler-Decker-Stiftung eine solche Beteiligung unmittelbar zugute kommt. Seit 1992 werden, entsprechend dem Stiftungsziel, Lehre und Forschung an der Hochschule in vielf├Ąltigster Art und Weise unterst├╝tzt. In Form von Stipendien, bei Forschungsprojekten, mit Ger├Ąten oder durch Gastdozenturen. ├ťbergeordnete Ziele wie beispielsweise die Internationalisierung, die nicht nur im Zuge der europ├Ąischen Bildungsentwicklung immer mehr an Bedeutung gewinnt, werden kontinuierlich gef├Ârdert, zugleich werden aber auch das soziale Leben und die wissenschaftliche Reputation der Hochschule gest├Ąrkt. Stiftungsrat und Stiftungsvorstand stehen dazu in st├Ąndigem Dialog mit der Hochschule. Eine Vielzahl von Studierenden und Absolventen konnte von deren Rat und Tat bereits profitieren, weitere werden es noch tun.

 

Die Hochschule f├╝r Technik Stuttgart, ihre Studierenden wie ihre Professoren danken der Kn├Âdler-Decker-Stiftung f├╝r ihre umfassende Unterst├╝tzung. Insbesondere gilt ihr Dank aber auch den Gr├╝ndern Kurt und Ruth Kn├Âdler f├╝r Ihre Gro├čz├╝gigkeit und ihre Weitsicht.

 

Prof. Rainer Franke
Rektor der Hochschule f├╝r Technik Stuttgart